FAQ Kolloidales Silber

1. Kolloidales Silber - was versteht man unter kolloidalem Silber?

Vereinfacht ausgedrückt versteht man unter kolloidalem Silber kleinste Silberpartikel. Die Grösse liegt bei ca. 1 - 100 Nanometer. Diese kleinen Silberpartikel befinden sich in einer Art Dispersion. Beim kolloidalem Silber besteht diese Dispersion aus destilliertem Wasser und Silberpartikel. Aufgrund der geringen Grösse werden diese Silberpartikel auch Silberkolloide genannt.

Mit blossem Auge sind diese Silberpartikel nicht mehr sichtbar.

Aufgrund Ihrer elektrischen Ladung und der sog. Brownschen Molekülbewegung bleiben diese Kolloidale in Schwebe. Die Konzentration von kolloidalem Silber wird in ppm (parts per million) angegeben.1 ppm entspricht einem Silberanteil auf eine Million Lösungsstoffanteilen.

Umgerechnet ist 1 ppm gleich 1 mg Silber auf 1 Liter Wasser.

2. Wie wird kolloidales Silber hergestellt?

Kolloidales Silber kann man entweder mit den Schleifverfahren oder mit einem elektrolytischen Verfahren herstellen.

Ende des 19. Jahrhunderts war vor allem das Schleifverfahren zur Herstellung von kolloidalem Silber sehr verbreitet. Heute wird die Mahlmethode aufgrund der grossen Silberpartikel nur noch sehr selten eingesetzt. In der heutigen Zeit greift man zur Herstellung von hochwertigem kolloidalem Silber auf das moderne elektrolytische Verfahren zurück.

Mithilfe eines Generators (z. B. Ionic Pulser) werden kleinste Silberpartikel (Clustergrösse ca. 5 – 15 Atome) aus reinen Silberstäben (99,99 % Reinheit) durch ein elektrolytisches Verfahren gewonnen und in destilliertem Wasser gleichmässig verteilt. Die Herstellung ist dabei kinderleicht.

Ein sehr beliebter Generator zur Herstellung von qualitativ hochwertigem kolloidalem Silber ist der Ionic Pulser Standard S. Mit dem Ionic Pulser erreichen Sie dank der intelligenten Elektronik genaue Konzentrationen. Aufgrund der hohen Ausgangsspannung kann sogar mit mehrfach destilliertem Wasser (fast nicht leitfähig) hochwertiges Silberwasser produziert werden.

3. Welches Wasser benötigt man zur Herstellung vom kolloidalem Silber?

Zur Herstellung vom kolloidalem Silber benötigen Sie destilliertes Wasser. Kolloidales Silber sollten Sie niemals mit Leitungswasser oder Mineralwasser herstellen. Das Wichtigste, es dürfen keine Mineralien im Wasser enthalten sein. Am besten eignet sich dafür Wasser aus einem Dampfdestilliergerät. Destilliergeräte finden Sie auch in unserem Onlineshop.

Wasser aus der Apotheke Aqua demin. wir meist durch einen sog. Ionenaustauschprozess gewonnen. Dem Wasser werden die Mineralien entzogen aber andere Substanzen wie. z.B. Chlor und andere Chemikalien bleiben enthalten.

4. Was muss man bei der Herstellung vom kolloidalem Silber beachten?

Kolloidales Silber kann man mit einem Silbergenerator selber herstellen. In unserem Shop finden Sie den Ionic Pulser Standard S und Ionic Pulser plus. Mit dem Ionic Pulser ist es möglich, Silberwasser einfach und schnell selber herzustellen. Kolloidales Silber herstellen - was muss ich beachten!

  • Die Herstellung vom kolloidalem Silber sollte in einer dunklen Ecke, weitab von Mikrowelle, Kühlschrank und anderen elektromagnetischen Geräten erfolgen.
  • Anhand der beigefügten Tabelle können Sie abhängig von der Wassermenge und der gewünschten Konzentration, die erforderliche Zeit ablesen. Die dazugehörige Tabelle finden Sie Se in der Bedienungsanleitung des Ionic Pulsers.
  • Optional können Sie die Wasserqualität mit einem TDS-Messgerät überprüfen. Der Leitwert sollte unter 2 ppm sein. Dampfdestilliertes Wasser hat den Leitwert von 0 ppm.
  • In unserem Onlineshop finden Sie auch Dampfdestilliergeräte bzw. Destillatoren. Bitte geben Sie dem Wasser keine Beschleuniger wie. z.B. Salz zu.
  • Die Temperatur vom destilliertem Wasser beeinflusst die Herstellungsdauer und den Anteil der Silberionen im Wasser. Die beste Qualität erreichen Sie, wenn Sie Ihr dampfdestilliertes Wasser auf 50 °C erhitzen.
  • Für die Zubereitung vom kolloidalem Silber eignet sich ein tiefes Glasgefäss z.B. ein tiefes Trinkglas.
  • Während der Herstellung verfärben sich die Silberstäbe schwarz. Es handelt sich hierbei um ungiftiges Silberoxid. Um die Silberoxidschicht auf den Stäben zu vermeiden, sollten die Silberstäbe während des Herstellungsprozesses mit einem Zellstofftuch alle 10 min gereinigt werden. Bitte vor der Reinigung den Netzstecker ziehen. Falls sich trotzdem während des Herstellungsprozesses Oxidationsrückstände gebildet haben, können Sie das Silberwasser später einfach durch einen Kaffeefilter giessen. Silberkolloide und Silberionen bleiben nicht im Kaffeefilter, da Sie von der Grösse viel zu klein sind.
  • Um eine bessere Verteilung der Silberpartikel zu bekommen und um Ionenbrückenbildung bei der Herstellung zu vermeiden, sollten Sie kolloidales Silber mit einem Holzspatel oder Holzlöffel öfter umrühren. Bitte keinen Metalllöffel verwenden.

5. Kolloidales Silber - welche Farbe hat kolloidales Silber?

Kolloidales Silber sollte durchsichtig (5 - 10 ppm) oder leicht Gold gelb schimmern (ab 25 ppm).

6. Kolloidales Silber - welchen Geschmack hat kolloidales Silber?

Kolloidales Silber ist geruchsneutral und hat einen leichten metallischen Geschmack. Der Geschmack ist abhängig von der ppm Zahl.

7. Kolloidales Silber - wie lagert man es richtig?

Kolloidales Silber sollte nicht in Plastikflaschen gelagert werden - Silberpartikel können evtl. enthaltene Weichmacher lösen. Am besten bewahren Sie Ihr kolloidales Silber in einer Braunglasflasche auf. Braunglasflaschen bekommen Sie in beliebigen Grössen in Ihrer Apotheke.

Bitte bewahren Sie Ihr kolloidales Silber nicht im Kühlschrank oder in der Nähe von elektromagnetischen Feldern auf, wie z.B. Ofen, Mikrowelle, Stereoanlage, TV usw.

Die optimale Raumtemperatur für kolloidales Silber beträgt ca. 15 °C.

8. Kolloidales Silber - wie lange haltbar?

Laut der Meinung vieler Experten, kann man Silberwasser, wenn es kühl und trocken gelagert wird bis zu 3 Monaten aufbewahren. Die meisten Hersteller raten allerdings von Zulangen Lagerzeiten ab. Grund: Im Laufe der Zeit verlieren die Silberpartikel Ihre elektrische Ladung und sinken zu Boden. Ich rate Ihnen daher, kolloidales Silberwasser immer frisch herzustellen bzw. nicht länger als 2 Wochen zu lagern. Nimmt das Silberwasser eine braune oder dunklere Farbe an - dann sollte das Silberwasser entsorgt werden.

9. Kann man mit einem TDS-Meter wirklich die Konzentration vom kolloidalem Silber überprüfen?

Das TDS-Meter ist ein Gerät, welches den Widerstand des Wassers misst. Aus der Physik wissen wir, je niedriger der Widerstand desto besser ist die Leitfähigkeit des Wassers.

In unserem Leitungswasser sind jede Menge Mineralien und Salze enthalten, diese leiten den Strom. Leitungswasser und auch Mineralwasser leitet daher Strom. Destilliertes Wasser hat einen hohen Widerstand und daher keine Leitfähigkeit. Silber in seiner reinsten Form (reine Stoffe kommen in der Natur nicht vor) leitet keinen Strom. Das TDS-Meter kann nur die Konzentration der Silberionen messen. Silberionen, welche immer bei elektrolytischen Verfahren entstehen, sind nutzlos und sog. Abfallprodukte.

10. Welche Unterschiede bestehen zwischen Ionic Pulser Standard S und Ionic Pulser pro?

Bezüglich der Qualität unterscheiden sich der Ionic Pulser Standard S und Ionic Pulser pro nicht. Der einzige Unterschied liegt in der Herstellungszeit. Während der Ionic Pulser Standard S für 200 ml zu 25 ppm 20 min benötigt, schafft es der Ionic Pulser pro in 15 min. Ansonsten unterscheiden sich die beiden Geräte nicht.

Zurück

Kategorien

Persönliche Beratung

foto

Benötigen Sie Beratung? Per e-mail oder auch telefonisch bin ich gerne für Sie da - egal ob vor oder nach Ihrem Kauf. Tel. +49 (0)7195-138635

FAQ